Oktober 2020 - Klimafonds.de

Sonderkonditionen, Aktionen und wertvolle Tipps zur Optimierung Ihrer nachhaltigen Geldanlage
etf-umwelttechnology.jpg

22. Oktober 2020

Zusammenfassung: ETF’s für Umwelttechnologie sind spätestens seit den Greta-Protesten in aller Munde. Wir haben die beiden besten ETF’s für Klimaschutz und Umwelttechnologien für Euch gefunden und auf Herz und Nieren überprüft. Für mich steht fest, dass nur der iShares Global Clean Energy wirklich sinnvoll ist.

 

Was bedeutet “Saubere Energien” im Investmentbereich?

Die ETFs für saubere Energien sind breiter gefasste Investementansätze als es das reine Wording vermuten lassen würde. Es geht hier häufig, aber nicht ausschließlich um Erneuerbare-Energien wie

  • Photovoltaik-Branche
  • Windkraft-Branche
  • Wasserkraft-Branche
  • Bio-Energie-Branche

Aus diesen Branchen kommen zum Beispiel Anbieter von Photovoltaik-Zellen, Windturbinen, Wechselrichtern, Schaufelradhersteller, etc. typischerweise in Frage.

Außerhalb dieses eng gefassten Bereichs können auch Anbieter von Batterien zur Speicherung des sauberen Stroms, zum Einsatz kommen. Denkbar sind auch Energieeinsparungen, zum Beispiel Hersteller von Wärmedämmungen für Gebäude oder Infrastrukturanbieter, die Bahn ist zum Beispiel klimaschonender als der Individualverkehr und könnte sich deshalb in Randbereichen in diesen ETFs befinden.

Grundsätzlich gilt, dass nur bei physisch replizierenden ETFs überhaupt in die Aktien der beschriebenen Unternehmen investiert wird. Bei synthetische replizierenden ETFs wie dem Lyxor New Energy ETF wird ja nur die Wertentwicklung eines Aktienindex nachgebildet, in dem Swaps und Derivate eingesetzt werden.

Damit lässt sich zwar an einer positiven Wertentwicklung der Branche partizipieren, aber man tut mit der Geldanlage nichts Gutes. Dazu braucht man aktive Investmentsfonds oder phsysisch replizierende ETFs.

ETF Saubere Energie: Die Übersicht aller aktuellen Angebote

Zunächste alle in Deutschland erhältlichen ETFs für saubere Energien in der Übersicht:

 

Lyxor New Energy UCITS ETF – Dist iShares Global Clean Energy UCITS ETF BNPP Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF C
ISIN FR0010524777 IE00B1XNHC34 LU1377382368
Fondsvolumen (23.7.20) 292 Mio. Euro 700 Mio. Euro 790 Mio. Euro
Fondswährung Euro US-Dollar Euro
Auflagedatum 17. Oktober 2007 6. Juli 2007 2. Juni 2017
Thesaurierend / Ausschüttend ausschüttend ausschüttend thesaurierend
Performance 1 Jahr
(Stand: 22.10.20)
44,8 Prozent 83,7 Prozent -1,71 Prozent
Performance 3 Jahre
(Stand: 22.10.20)
77,4 Prozent 141,8 Prozent 9,7 Prozent
Performance 5 Jahre
(Stand: 22.10.20)
131,9 Prozent 123,1 Prozent noch nicht alt genug
Performance 10 Jahre
(Stand: 22.10.20)
129,5 Prozent 80,7 Prozent noch nicht alt genug
Replikationsmethode
Synthetisch Physisch Physisch
Kostenquote 0,6 Prozent 0,65 Prozent 0,30 Prozent
Abgebildeter Index S&P Global Clean Energy Index World Alternative Energy Total Return Index World Alternative Energy Total Return Index
Indexkurzbeschreibung 30 globale Unternehmen
Engagement im Sektor der sauberen Energie
Die 40 weltweit größten Unternehmen, die in den Bereichen erneuerbare Energien, dezentrale Energien oder Energieeffizienz tätig sind und mindestens 40% ihres Umsatzes mit alternativen Energiequellen erzielen. Low Carbon 100 Europe (NTR) Index: Der Index setzt sich aus den 100 liquidesten Unternehmen unterschiedlicher Branchen zusammen, außer kontroversen Sektoren wie der Tabak- und Waffenindustrie. Auswahlkriterien sind Energieeffizienz, Transparenz hinsichtlich der globalen Erwärmungspolitik sowie Engagement in effiziente und grüne Energieaktivitäten.

 

 

ETF 1: Lyxor New Energy UCITS ETF – Dist

Lyxor ist die ETF Tochter der französischen Großbank Société Générale und verwaltet insgesamt rund 90 Milliarden Euro. Der ETF ist synthetisch replizierend und damit für Anleger, die eine Wirkung erzielen wollen, ungeeignet. Für Anleger, denen es nur um die Wertentwicklung und um die guten Zukunftsaussichten im Bereich der sauberen Energien geht, ist er grundsätzlich geeignet.

Dieser ETF für saubere Energien bildet den World Alternative Energy CW Index ab, einen speziell von Société Générale kreiierten Index für ETFs, ab. Dieser besteht aus:

– Erneuerbaren Energien (Solar, Wind und Biomasse).
– Energieeffizienz (bessere und effizienter Nutzung der gewonnen Energie).
– Dezentrale Energiegewinnung (Energieerzeugung in der Nähe des Verbrauchers.

 

ETF 2: iShares Global Clean Energy UCITS ETF

iShares ist die ETF Tochter des amerikanischen Vermögensverwalters Blackrock. iShares ist zusammen mit Vanguard der wohl weltweit bedeutenste Anbieter von ETFs.

Der ETF ist physisch replizierend und damit sowohl aus Sichter der Geldanlage geeignet, als auch aus Sicht eines Anlegers, der eine ökologische Wirkung erzielen möchte. Der ETF kauft die Aktien der Unternehmen, die dem Index zugrunde liegen.

Als Index wird der S&P Clean Energy Index heran gezogen, der aus 30 Unternehmen aus der ganzen Welt besteht, die im Bereich der sauberen Energie tätig sind. Der Index umfasst eine Mischung von Unternehmen aus den Bereichen saubere Energieerzeugung sowie Ausrüstung und Technologie für saubere Energie.

 

ETF 3: BNPP Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF C

Der ETF ist ein Angebot der BNP Paribas Investment Partners, also der Investment-Tochter der französischen Bankengruppe BNP Paribas mit Hauptsitz in Paris. BNP Paribas gehört zu den drei klassischen Geschäftsbanken Frankreichs ist gemessen an der Bilanzsumme Europas zweitgrößte Bank.

Ähnlich dem iShares Global Clean Energy ETF bildet auch der BNPP Easy Low Carbon seinen zugrundeliegenden Index physisch ab, kauft also tatsächlich die Aktien der Unternehmen im Index. Er ist damit auch für den Impact-Investor geeignet.

Die Kostenquote ist mit 0,3 Prozent jährlich niedriger als bei den beiden anderen vorgestellten ETFs – ABER: wir der Performance-Vergleich in den letzten 3 Jahren zeigt, ist die Anlagestrategie bei weitem wichtiger als die Kostenquote. Der BNPP Easy Low Carbon fällt gegenüber den beiden anderen ETF’s für saubere Energien klar zurück (nur 16% Performance gegenüber 66% bzw. 73%!).

Das liegt an der Zusammenstellung des zugrundeliegenden Index. Während bei beiden anderen ETFs saubere Energien gefördert werden, in dem man direkt in Unternehmen dieses Bereiches investiert, ist beim zugrundeliegenden Stoxx Europe Low Carbon 100 Index anders. In diesem Index befinden sich Unternehmen, die die niedrigsten Kohlenstoffemissionen (mit dem entsprechenden einem Faktor der Kohlenstoffintensität einer Branche). Komponenten mit niedrigeren Kohlenstoffintensitäten werden übergewichtet, während Komponenten mit höheren Kohlenstoffemissionen untergewichtet werden.

Die wesentlichen Unterschiede der Umwelttechnologie Fonds

Wer sich die Tabelle oben ansieht erkennt, dass die 100 Titel des BNP Paribas ETF ein viel zu breites Spektrum berücksichtigen. Die Fokusierung geht verloren, es werden zu viele Aktien berücksichtigt, die nur einen kleinen Teil Ihrer Tätigkeiten im Bereich der Umwelttechnologien haben. Die Folge: trotz der niedrigsten Kosten die schlechteste Performance. Dieser ETF ist ungeeignet.

Die beiden verbleibenden ETF’s iShares Global Clean Energy und Lyxor New Energy setzen grundsätzlich beide auf das Thema Klimawandel und sind damit ETF’s für Umwelttechnologie, das wohl wesentlich Technologie-Gebiet unserer Zeit. Erstaunlicherweise wurden beide bereits zeitgleich 2007 auf den Markt gebracht und haben deshalb schon eine lange Histrorie aufzuweisen. Auch die jährlichen Kosten sind mit 0,65% (iShares) gegenüber 0,60% (Lyxor) sehr nahe beieinander.

Kommen wir nach den Gemeinsamkeiten zu den Unterschieden. Der nur unwesentlich teurere iShares setzt nämlich auf die “saubere” Methode und bildet seinen Index 1:1 ab, es werden also alle Aktien des Index gekauft. Es wird auch auf Sampling verzichtet, also dass man statt alle Aktien eines Indizes nur eine Auswahl aufnehmen würde unter den Annahme, das dieses “wesentlichen Aktien” schon den Index gut genug abbilden würden.

Für den Anleger bedeutet das: Wer in den iShares Global Clean Energy investiert, legt sein Geld auch tatsächlich in Umwelttechnologie-Aktien an.

Anders beim Lyxor New Energy ETF. Dieser ETF setzt auf eine Replikation des Indexes in dem auf andere Wertpapiere gesetzt wird, die aber durch – häufig intransparente – Swap- und Derivate-Geschäfte den eigentlichen Index nachbilden sollen. Gelingt das, bekommt der Anleger zumindest die Wertentwicklung des zu Grunde liegenden Erneuerbare Energien Index. ABER: Der Anleger investiert überhaupt nicht in die “sauberen” Aktien, er vergibt sein Geld also gar nicht an Unternehmen, die vielleicht Windräder oder Energiespeicher herstellen, sondern an ganz andere.

Ich habe mir den letzten Bericht des Lyxor New Energy angesehen: Statt in saubere, zukunftsgewandte Unternehmen wird dort das Geld angelegt in:

  • Toyota (Autohersteller)
  • Peugeot (Autohersteller)
  • Christian Dior (Luxusgüter-Konzern)
  • Bayer AG (u.a. Anbieter von Glyphosat)
  • etc.

Für den ethisch-ökologisch orientierten Anleger also eine Mogelpackung. Die Wertentwicklung wird abgebildet – aber das Geld wird definitiv nicht ethisch-ökologisch sinnvoll angelegt, es fließt auf keinen Fall in Unternehmen, die etwas Gutes für den Umwelttechnologien tun.

Dass für die nur synthetische Replikation des Indizes praktisch die gleichen Kosten anfallen wir für die tatsächliche, physische Replikation bei iShares, ist ein zusätzlicher Minuspunkt.

Die ökologische Wirkung

Wer in ETF Umwelttechnologie investiert, möchte die erwartet positive Wertentwicklung im diesem Bereich nachvollziehen, in den meisten Fällen möchte er aber auch, dass sein Geld tatsächlich in Aktien von Unternehmen wie Vestas (Windrad-Marktführet) oder FirstSolar (PV-Module) fließt. Nur so haben die richtigen Unternehmen auch etwas von der bewussten Geldanlage des Investors.

Das ist beim iShares Global Clean Energy gegeben. Er kauft die Aktien der gewünschen Unternehmen, stützt damit deren Aktienkurs und motiviert andere Investoren als auch die Mitarbeiter dieser Unternehmen.

Ganz anders beim Lyxor New Energy ETF. Er investiert das Geld in Luxusgüteranbieter, Autohersteller oder Anbieter von Chemie für die Landwirtschaft – lediglich die Wertentwicklung der zukunftsträchtigen Aktien wird über Swaps dargestellt. Hier entsteht absolut keine ethisch-ökologische Wirkung.

Rendite der beiden ETFs Umwelttechnologie

Man würde ja eine etwa gleiche Rendite – immerhin haben bei ETF’s das gleiche Investitionsthema und gleiche Kostenstrukturen. Und tatsächlich, in der jüngeren Vergangenheit, im 3 Jahresvergleich, ist die Entwicklung nicht identisch, aber sehr ähnlich:

Alle Angaben ohne Gewähr, Chart comdirect.de, 3-Jahresvergleich

Im Langfristvergleich liegt der Lyxor vorne, was jedoch noch stark in den sehr hohen Volatilitäten der Erneuerbare-Energien-Unternehmen zu Beginn der Entwicklung zu begründen ist. Mittlerweile ist dieser Markt reifer geworden und die Entwicklungen sind besser kalkulierbar; entsprechend sind auch die Wertentwicklung der beiden ETF’s sehr ähnlich geworden.

ETF Umwelttechnologie: Mein Fazit

Zunächst bleibt festzustellen, dass die Auswahl an Umwelttechnik ETF’s in Deutschland sehr klein ist. Ca. 20 Investmentfonds stehen aktuell nur 3 ETF’s gegenüber, einer ist praktisch von Beginn an auszuschließen, so dass es am Ende nur 2 sind. Aber das reicht dem Grunde nach, denn die Kosten als auch die Wertentwicklung bei beiden sind sehr ähnlich.

Mein Fazit ist eindeutig: Bei ETF’s im Bereich Umwelttechnologie sollte man nicht nur auf die Wertentwicklung, sondern auch auf die steuernde Wirkung seiner Geldanlage achten. Dieses Kriterium wird nur vom iShares Global Clean Energy erfüllt, der auch klar meine erste Wahl ist.

Im Rahmen unseres Roboadvisors decken wir den Bereich der ETF Umwelttechnologie deshalb auch ausschließlich mit dem iShares Global Clean Energy UCITS ETF ab.

 

 

 

 



1. Oktober 2020

 

Eine Ethik Bank handelt entscheidend anders: während sich Deutsche Bank, Commerzbank oder auch Sparkassen nur um Renditeoptimierung kümmern, stellt eine Ethikbank bewusst ethische, und meiste auch ökologische, Werte in den Vordergrund. Es werden bewusst Geldgeschäfte getätigt, die Mensch und Natur helfen. Dabei leidet nicht einmal die Rendite – denn genauso, wie mögliche Geschäftschancen in Branchen wie vielleicht der Öl- oder Atomindustrie ausgelassen werden, werden auch viele Risiken ausgelassen. Verluste in Griechenland haben Ethikbanken nie gemacht – denn Griechenland galt nie als Nachhaltig. Auch die Verluste von RWE oder E.ON kümmern Ethikbanken nicht, die Atom- und Kohlekonzerne gelten von jeher als nicht investierbar für ethische Anleger. Die Konditionen der Ethikbanken liegen meist im Mittelfeld.

 

Was ist eine Ethik Bank?

Eine formelle Definition existiert nicht, grundsätzlich darf sich jede Bank “Ethik Bank” oder “Öko Bank” oder so ähnlich nennen. Inhaltlich kann einen Unterscheidung an den angebotenen Geldanlagen und Bankeinlagen gemacht werden. Bietet eine Bank Girokonton, Sparbriefe oder andere Einlagen mit einem ethisch-ökologischen Filter an, ist das ein starker Hinweis. Auch ein breites Angebot an guten nachhaltigen Investmentfonds oder Projekten ist ein Indiz, ebenso wie die Vergabe günsterer Kredite wenn besondere ethisch-ökologische Kriterien, zum Beispiel beim Bau einer Immobilie, erfüllt werden.

 

 

 

Liste aller Ethik Banken in Deutschland

 

Name Hauptsitz, Filialen Zielgruppe Giro-
konto
Tages-geldkonto Festgeld, Sparbriefe Solar-kredite Immobilien-kredite Wertpapier-
depot
Alters-
vorsorge

Internet

Bank für Kirche und Caritas Paderborn Katholische Kirche, Caritas und deren hauptamtliche Mitarbeiter Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.bkc-paderborn.de
Bank für Kirche und Diakonie – KD-Bank Dortmund, Filialen in Berlin, Dresden, Duisburg, Erfurt, Magdeburg, Mainz, München, Nürnberg, Tübingen Prinzipiell alle, jedoch Zielgruppe kirchliche Einrichtungen und deren Mitarbeiter Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.kd-bank.de
Bank für Orden und Mission Idstein Prinzipiell alle, jedoch Zielgruppe kirchliche Einrichtungen und deren Mitarbeiter Ja Ja Ja Nein Nein Ja Ja www.ordensbank.de
BIB Bank im Bistum Essen Essen Prinzipiell alle, jedoch Zielgruppe kirchliche Einrichtungen und deren Mitarbeiter Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja www.bibessen.de
DKM Darlehenskasse Münster Münster Prinzipiell alle, jedoch Zielgruppe kirchliche Einrichtungen und deren Mitarbeiter Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja www.dkm.de
EthikBank Eisenberg Alle Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.ethikbank.de
GLS Bank Bochum, Filialen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München, Stuttgart Alle Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.gls.de
Pax Bank Köln, Filialen in Aachen, Berlin, Eichsfeld, Erfurt, Essen, Köln, Mainz, Trier Prinzipiell alle, jedoch Zielgruppe kirchliche Einrichtungen und Menschen die deren Werte teilen Ja Auf Anfrage Ja Ja Ja Ja Ja www.pax-bank.de
ProCredit Bank AG Frankfurt Alle Nein Ja Ja nur für Firmen Nein Nein Nein www.procreditbank.de
Steyler Bank Sankt Augustin, Filiale in Maria Enzersdorf bei Wien Alle Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.steyler-bank.de
Triodos Bank Frankfurt Alle Ja Ja Nein Nein Nur im Rahmen von Projekt Ja Ja www.triodos.de
Umweltbank Nürnberg Alle Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja www.umweltbank.de
Tomorrow Bank Berlin Alle Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein www.tomorrow.one/de-de/

Tabelle: Komplette Liste aller Ethikbanken in Deutschland. Fehlte eine Ethikbank? Bitte an uns melden über das Kontaktformular.

 

 

 

 


oekobank-bochum-gls-gemeinschaftsbank-eg.jpg

1. Oktober 2020

Eine der wichtigsten Ökobanken Deutschlands hat die Ihren Sitz seit 1974 in Bochum, die Ökobank GLS Gemeinschaftsbank eG. Wer ist die Bank, welche Rolle spielt Sie und welche Geldanlage bietet Sie an?

 

Ökobank GLS Bochum – welche Produkte bietet die GLS Bank an?

Diese Ökobank ist eine Vollbank bietet ein breites Spektrum an Finanzierungslösungen für ökologische Projekte, Girokonten und Sparanlagen sowie Geldanlagen für ökologisch orientierte Anleger. Der Name GLS Bank steht übrigens für “Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken”.

GLS Girokonto:

Das besonderer am GLS Girokonto ist der seit einiger Zeit erhobene “GLS Beitrag” von 5 Euro pro Monat. Der wurde eingeführt, da die Zinsmarge zwischen den Kreditzinsen des verliehenen Geldes und den gezahlten Einlagenzinsen zu niedrig wurde. Hinzu kommen die Kontoführungsgebühren von 3,80 Euro pro Monat. Hier sind die aktuellen Konditionen zu finden.

Einlagen (Sparprodukte):

Neben einem GLS Tagesgeldkonto kann man den GLS Sparbrief oder den GLS Projektsparbrief für die gezielterer Unterstützung von Projekten nutzen. Die Verzinsung ist, wie in diesen Tagen generell üblich, extrem niedrig und kann die Preissteigerungsrate üblicherweise nicht schlagen.  (–> hier geht’s zum klimafonds-Robo)

Wertpapiere, Fonds:

Die GLS Bank bietet eine konzentrierte Auswahl ethisch-ökologischer Fonds, meist aus eigenem Hause, an – typisch sind der GLS Bank Aktienfonds, GLS Bank Klimafonds oder der B.A.U.M. Fair Future Fonds.

Altersvorsorge

Im Bereich der Altersvorsorge setzte die GLS Bank typischerweise auf die ethisch-ökologisch sehr strengen, von der Kostenseite und Flexibilität teilweise etwas schwächeren Produkte der Condordia oeco Lebensversicherungs-AG

Hypothekenkredite

Die Ökobank aus Bochum möchte satzungsgemäß ethisch-ökologische Bauvorhaben unterstützen. Dabei gilt bei der GLS Bank Bochum “je nachhaltiger desto günstiger”, denn es wird ein geringerer Zinssatz für die Einhaltung nachhaltiger Faktoren verlangt.

Welches Unternehmen ist die Ökobank Bochum, die Ökobank GLS?

Die GLS Bank behauptet von sich, die erste Ökobank der Welt gewesen zu sein – das ist aufgrund der Gründung schon im Jahr 1974 plausibel. Sie ist eine Genossenschaftsbank und man kann entsprechende Anteile an der Bank erwerben. Sie gehört dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken an.

Neben der Zentrale in Bochum hat sie Standorte in München, Hamburg, Frankfurt / Main, Stuttgart, Freiburg und Berlin.

Sie gilt innerhalb Deutschlands als die typische und größte Vertreterin ethisch-ökologischen Bankings. Europaweit ist die Triodos Bank größer.

 

Wie sind die Kontaktdaten der Ökobank Bochum?

Die GLS Gemeinschaftsbank Bochum ist eine Direktbank und unter gls.de sowie mit einigen Standorten in Deutschland zu finden.

GLS Gemeinschaftsbank eG

Christstraße 9, 44789 Bochum

Tel. 02 34 – 5797 – 100

 

Button zum Roboadvisor