2016 Dezember

Sonderkonditionen, Aktionen und wertvolle Tipps zur Optimierung Ihrer nachhaltigen Geldanlage

22. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Silvester steht vor der Tür, jetzt noch ein paar gute Vorsätze für das neue Jahr fassen. Weniger Stress, mehr Sport, Gutes tun? Alles prima Ideen, aber hast Du Dir das nicht schon im letzten Jahr vorgenommen? Manchmal ist weniger mehr: Wer sich für 3 kleine Veränderungen entscheidet, hat gute Chancen, dass die Vorsätze diesmal auch umgesetzt werden. 3 kleine nachhaltige Anregungen, die leicht zu realisieren sind.” ]

 

 

Ein glückliches neues Jahr! Und viel Erfolg bei den persönlichen Neujahrsvorsätzen!
Ein glückliches neues Jahr! Und viel Erfolg bei den persönlichen Neujahrsvorsätzen!

Weißt Du was Prokrastination ist? – Ein schönes Wort für eine sicher vielen bekannte Angewohnheit: Dinge aufzuschieben, vor sich her zu schieben, Pläne zu machen, jedoch nicht in die Tat umzusetzen. Jetzt, kurz vor Jahresende, hat Prokrastination Hochkonjunktur, denn mit einer Liste guter Vorsätze für das kommende Jahr dürfen wir ganz offiziell unsere Pläne aufschieben – um dann 2017 richtig durchzustarten, auch in Sachen Nachhaltigkeit.

 

 

 

Neujahrsvorsätze: Wellness – Selfness – Sparsamkeit

Das Fassen guter Vorsätze hat eine lange Tradition und drückt mehr oder weniger den Wunsch zur Selbstperfektionierung aus. Schließlich will fast jeder von uns entspannter, schöner, fitter, erfolgreicher, konsequenter und überhaupt ein besserer Mensch sein. Wenn es Dir auch so geht, befindest Du Dich in guter Gesellschaft. Umfragen haben ergeben, dass gut 60 Prozent der Deutschen im kommenden Jahr Stress vermeiden wollen. Ebenso viele gaben an, dass sie im kommenden Jahr regelmäßig Sport treiben wollen. Rund die Hälfte der Bevölkerung will zudem auf eine gesündere Ernährung achten. Neben diesen Wellness-Vorsätzen stehen auch Selfness-Vorsätze hoch im Kurs: 50 Prozent der Menschen wünschen sich mehr Zeit für sich selbst. 60 Prozent darüber hinaus auch mehr Zeit für die Familie. Neben diesen Wünschen nach mehr Zeit erscheint der Vorsatz von gut 30 Prozent der Befragten recht nüchtern. Sie gaben an, im kommenden Jahr sparsamer leben zu wollen.

 

Scheitern als Chance

Die ernüchternde Statistik bei allen Neujahrsvorsätzen lautet: Gut die Hälfte aller Befragten haben ihre Vorsätze zum neuen Jahr nicht durchgehalten oder erst gar nicht umgesetzt. Die motivierende Statistik: Rund die Hälfte aller Vorsätze wurde erfolgreich verwirklicht. Das Glas ist also auch hier entweder halb voll oder halb leer. Generell gehen Psychologen davon aus, dass Vorsätze, die ganz konkret formuliert sind, gute Aussichten auf eine erfolgreiche Umsetzung haben. Dabei kann der Vorsatz durchaus ehrgeizig sein, sollte sich aber noch im Rahmen der Realität bewegen. Falls Du zu denen gehörst, die ihre Vorsätze bislang nicht umgesetzt haben, solltest Du daran denken: Auch kleine Schritte führen zum Ziel. Überlege Dir, was wirklich möglich ist und verwirkliche Deine Pläne zeitnah. Das nennt man dann übrigens Präkrastination.

 

 

Was Du heute kannst besorgen …

Drei Ideen für nachhaltige Neujahrsvorsätze mit exzellenten Erfolgsaussichten!
Drei Ideen für nachhaltige Neujahrsvorsätze mit exzellenten Erfolgsaussichten!

Persönliche Vorsätze für die Zukunft können motivieren. Wenn Du noch keine guten Vorsätze für das kommende Jahr hast, dann kannst Du dich von unseren Vorschlägen inspirieren lassen. Sie sind für fast jeden geeignet, nachhaltig für Mensch und Umwelt und – ganz wichtig – einfach in der Umsetzung. Wenn Du keine guten Vorsätze für 2017 formulieren willst, findest Du hier vielleicht dennoch Ideen, Du das nächste Jahr sinnvoll mitgestalten kannst. Das Team von Klimafonds wünscht auf jeden Fall einen guten Start!

 

 

1. Neujahrsvorsatz: Vorfahrt für Fairtrade

Nach den Lebensmittelskandalen der letzten Jahre, finden Bio-Produkte immer mehr Käufer. Entsprechend haben sind Bio-Lebensmittel längst nicht mehr nur in kleinen Öko-Läden zu haben, sondern stehen mittlerweile gleichberechtigt in den Regalen von Supermärkten und Discountern. Doch bei weitem nicht alles was Bio ist, stammt auch aus fairem Handel. Besonders Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade und exotische Früchte werden immer noch unter ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen in Afrika und Südamerika geerntet. Menschen, die dort auf den Plantagen arbeiten, können mit dem Verdienst kaum ihren Lebensunterhalt sichern, Kinderarbeit steht vielerorts noch immer an der Tagesordnung. Sicher ist es schwer, komplett aus dem Konsumkreislauf auszubrechen, dennoch hat jeder Kunde auch eine Marktmacht. Und diese kannst Du nutzen.

 

Nachhaltig und fair genießen.
Nachhaltig und fair genießen.

Dieser Neujahrsvorsatz ist einfach umzusetzen. Überlege, welches konventionelle Produkt Du regelmäßig gerne nutzt und ersetze es ab sofort durch das entsprechende Fairtrade-Produkt. Wenn Du unsicher bist, welche Produkte wirklich aus fairem Handel stammen, kannst Du Dich auf der Seite von Fairtrade Deutschland umfassend informieren. Aufschluss gibt Dir auch das grün-blaue Fairtrade-Siegel. Ebenfalls aus fairem Handel stammen alle Artikel von Gepa. Das Unternehmen hat ein eigenes Siegel und unterliegt noch strengeren Kriterien als das Fairtrade-Siegel.

 

Fairtrade-Produkte sind teilweise teurer als konventionelle Produkte. Was allerdings Kaffee anbelangt, greifen vor allem Anhänger von Kapselsystemen ohne Murren sehr viel tiefer in die Tasche und schädigen durch die aufwändige Aluminiumverpackung zudem die Umwelt. Zum Vergleich: Ein Kilogramm Kaffee in Kaffeekapseln kostet rund 60 Euro, konventioneller Kaffee wird für rund 15 Euro pro Kilogramm angeboten, Gepa-Kaffee für rund 20 Euro.

 

 

2. Neujahrsvorsatz: Strom aus Erneuerbaren Energien

Einige Dinge laufen in unserem Leben mehr oder weniger automatisch. Irgendwann hast du Dich für einen Stromanbieter entschieden und dieser bucht regelmäßig die jeweiligen Beträge ab. Während früher der Strom immer von den zuständigen Stadtwerken geliefert wurde, ist seit der Liberalisierung des Strommarktes das Angebot vielfältiger geworden. Allerdings dominieren noch immer die großen Stromkonzerne den Markt, die auf fossile Energiträger, die das Klima schädigen, und auf die unsichere Atomenergie setzen. Gleichzeitig ist die Energiewende in Deutschland eine beschlossene Sache, die spätestens seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima großen Rückhalt in der Bevölkerung findet.

 

Wenn Du noch einen konventionellen Stromanbieter nutzt, ist das neue Jahr eine gute Gelegenheit, auch privat die Energiewende einzuläuten und künftig auf Strom aus Erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser oder Biomasse zu setzen.

 

Dein Aufwand ist überschaubar. Suche Dir einen Ökostromanbieter zu dem du wechseln möchtest, kündige Deinen bisherigen Lieferanten und je nach dem, an welche Vertragslaufzeiten Du gebunden bist, wirst Du spätestens im Frühjahr klimafreundlich produzierten Strom nutzen können. Wenn Du diesen Neujahrsvorsatz umsetzt, hast Du eine nachhaltige Entscheidung für die kommenden Jahre getroffen.

 

 

3. Neujahrsvorsatz: Geld ethisch-ökologisch anlegen und verwalten

Weil wir gerade über Entscheidungen für die kommenden Jahre sprechen, wie sieht es bei Dir in Sachen Finanzen aus? Welches Geldinstitut ist die Bank Deines Vertrauens und nach welchen Kriterien wählst Du Investments aus?

 

Geld ist in unserer Welt ein enormer Machtfaktor. Diese Macht kannst Du nutzen und Dich für Banken  und Finanzdienstleister entscheiden, die Deinen ethischen und ökologischen Überzeugungen entsprechen. Diese legen Dein Geld in sozialen, ethischen und ökologischen Projekten an. Investments in Waffen und Rüstung, Atomenergie und fossile Energieträger, Gentechnologie, Massentierhaltung und ähnliche Unternehmungen werden nicht unterstützt.

 

Auch ethisch-ökologische Geldanlagen bringen gute Erträge.
Auch ethisch-ökologische Geldanlagen bringen gute Erträge.

Wenn Du Dich für eine Bank mit ethischen und ökologischen Grundsätzen entscheidest, ist der Wechsel nicht schwer. Daueraufträge ziehen automatisch mit um. Du musst Dich nur darum kümmern, Deine neue Bankverbindung allen relevanten Stellen mitzuteilen, beispielsweise Deinem Arbeitgeber.

 

Wenn Du Deine Vermögensbildung, Deine Altersvorsorge und alle Aktivitäten rund um Deine Geldanlagen fair und klimafreundlich gestalten willst, bist Du bei Klimafonds an der richtigen Adresse. Wir sorgen dafür, dass mit Deinem Geld Projekte, Unternehmen und Staaten unterstützt werden, die das Klima schützen und soziale und ethische Werte aktiv umsetzen. Ethisch-ökologische Geldanlagen haben sich in den vergangen Jahren positiv entwickelt und versprechen auch in Zeiten der Niedrigzinsen gute Erträge. Verwirklich also Deine Neujahrsvorsätze und fülle unseren einfachen Fragebogen aus.

 

Klimafonds wünscht ein friedvolles neues Jahr!

 

 

 Gerd SW300x300 Gerd Junker, Klimafonds-Experte: Die Welt ist extrem komplex. Sinnvolle Geldanlagen können jedoch einfach sein. Bei Klimafonds finden wir die passende Lösung für Eure Bedürfnisse. Mehr Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 



19. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Noch zwei Wochen bis zum Jahreswechsel. Das neue Jahr bringt einige Veränderungen in den Bereichen Rente und Steuern. Durch einen sinkenden Garantiezins werden neue Versicherungsverträge teurer. Gute Nachricht für alle Arbeitnehmer: Das Luther-Jahr bringt einen einmaligen zusätzlichen Feiertag für alle.” ]

 

 

Was bringt das neue Jahr?
Was bringt das neue Jahr?

Kurz vor Jahresende präsentieren unzählige Zeitungen, TV-Sender und soziale Medien Jahresrückblicke und Zusammenfassungen. Teilweise wurde bereits das Jahr 2016 zum „schlimmsten Jahr aller Zeiten“ gekürt. Weltgeschichtlich gesehen sicher ein fragwürdiger Titel, dennoch verständlich. Schließlich bewegten Krieg und Terror, Erderwärmung und Naturkatastrophen viele Menschen. Und so steht die Frage im Raum, was die Zukunft bringen wird, konkret das neue Jahr 2017? – Wie entwickeln sich die Krisenherde in unserer Welt? – Kommen die Staaten in Sachen Klimaschutz voran? – Was ist von den Finanzmärkten zu erwarten? – Wird es Veränderungen in meinem beruflichen Leben geben und wie sieht es mit meiner Familie und meinen Freunden aus?

 

Fragen über Fragen! Dass es darauf keine seriösen Antworten geben kann, ist klar. Entsprechend haben Spekulationen über die Zukunft und diverse Horoskope jetzt Hochkonjunktur. So gehen wir beispielsweise im neuen Jahr laut dem chinesischen Horoskop ins Jahr des Feuer-Hahns. Dieser steht zum einen für Geschäftstüchtigkeit und visionäre Kräfte, aber auch für Energieverschwendung und Streitlust. Keine guten Aussichten. Bleiben wir also lieber bei den Fakten und werfen einen Blick auf die gesetzlichen Änderungen und weitere wichtige Neuigkeiten in 2017.

 

 

Renten steigen im Frühling leicht an

Gute Nachrichten für alle Rentner: Die anhaltend gute Lage im Arbeitsmarkt führt zu einem leichten Rentenanstieg ab März 2017. Durch den Anstieg der Beitragszahler in die Rentenversicherung kommt es so auch zu einem Anstieg der Renten um voraussichtlich 2 Prozent.

 

Seit der Rentenreform ist jedoch auch klar: Zukünftige Rentner werden ohne eigene Vorsorge kaum noch existenzsichernde Renten erarbeiten können. Damit gilt für das kommende Jahr auch: An die individuelle Altersvorsorge denken. Wer frühzeitig Versorgungslücken erkennt und sich frühzeitig für eine private Rentenversicherung entscheidet, kann sich auf einen gesicherten Lebensabend freuen.

 

 

Mit der Flexi-Rente selbstbestimmt in den Ruhestand

Immer mehr Menschen müssen länger arbeiten, das Rentenalter rückt seit Jahren immer weiter nach hinten. Gleichzeitig stehen viel Menschen im Rentenalter noch aktiv im Leben und wollen noch nicht völlig aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Mit dem 2017 in Kraft tretenden Gesetz zur Flexi-Rente kann der Rentenbeginn verzögert und der Ausstieg aus dem Erwerbsleben individuell und selbstbestimmt gestaltet werden. Es ist dann möglich, noch einer Arbeit nachzugehen und bereits eine Rente zu beziehen.

 

Ab 2017 gilt: Wer neben der Rente noch einen Verdienst unter 6.300 Euro im Jahr erhält, muss mit keinen Abzügen von seiner Rente rechnen. Wer mehr verdient, bekommt seine Rente gekürzt. Der Abzug beträgt dann 40 Prozent vom Verdienst über der Obergrenze von 6.300 Euro. Bisher hatten Rentner bereits ab einem zusätzlichen einkommen oberhalb von 450 Euro pro Monat mit höheren Abzügen zu rechnen.

 

Die Flexi-Rente reagiert damit auf die Bedürfnisse einer älteren Gesellschaft, in der die Renten schon lange nicht mehr sicher sind. Auch bislang Gut- und Besserverdiener werden zukünftig vermehrt auf ein Einkommen neben der Rentenzahlung angewiesen sein. Rentenbezieher bringen dann aber auch ihren Arbeitgebern finanzielle Vorteile: Für sie muss kein Beitrag zu Arbeitslosenversicherung mehr geleistet werden.

 

 

Einmaliger Feiertag in allen Bundesländern

So etwas gibt es wirklich nicht alle Tage: 2017 führt zu bundesweit einem einmaligen gesetzlichen Feiertag mehr für alle. Diese Änderung im Feiertagsgesetz beschert damit allen Arbeitnehmern und Schülern einen freien Tag am 31. Oktober 2017. Anlass dafür ist das 500. Reformationsjubiläums. Am 31. Oktober 1517 soll der Kirchenkritiker und Theologe Martin Luther seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche geschlagen haben. Damit wurde die Reformation eingeläutet, aus der die protestantische Kirche entstand. Der Reformationstag ist ansonsten seit der Wiedervereinigung ein arbeitsfreier Tag ausschließlich in den fünf neuen Bundesländern.

 

 

Neue Termine für die Steuer – Immer mit der Ruhe

Für die Steuererklärung kanst du dir ab 2017 mehr Zeit nehmen.
Für die Steuererklärung kanst du dir ab 2017 mehr Zeit nehmen.

Nach einem geruhsamen Feiertag noch eine Nachricht zum Entspannen: Für die Steuererklärung gelten ab 2017 neue Fristen. Abgabetermin ist dann der 31. Juli des folgenden Jahres. Wer die Steuererklärung von einem Steuerberater erstellen lässt, hat Zeit bis zum Ende Februar des übernächsten Jahres. Allerdings drohen ab 2017 auch schneller Verspätungszuschläge. Belege müssen ab dem kommenden Jahr nicht mehr eingereicht werden. Diese werden vom Finanzamt nach Bedarf oder bei Unklarheiten gezielt angefordert.

 

 

Garantiezins rutscht in den Keller

Ab dem 1. Januar 2017 sinkt der Garantiezins auf ein historisches Tief. Das bedeutet, dass im kommenden Jahr die Sparanteile von neuen Versicherungsverträgen nur noch mit 0,9 Prozent verzinst werden. Für die alten Verträge müssen die Versicherer jedoch weiterhin den bei Vertragsabschluss gültigen Garantiezins gewährleisten. Da es für die Gesellschaften schwierig ist, in Zeiten des Niedrigzinses entsprechende Erträge zu erwirtschaften, heben sie die Beiträge bei neuen Versicherungen im kommenden Jahr kräftig an. Die Erhöhungen liegen Prognosen zufolge bei bis zu 15 Prozent. Betroffen sind dabei Lebensversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Rentenversicherungen sowie Riester– und Rürup-Verträge.

 

 

Neuigkeiten für Fondsanleger – Jetzt schon an 2018 denken

Im kommenden Jahr noch nicht relevant, aber das Jahr 2018 wirft bereits seine Schatten voraus. Die Investmentbesteuerung wird reformiert. Ab 2018 werden Fonds mit 15 Prozent bereits auf Fondsebene besteuert. Bislang wurde nur der Anleger besteuert, nicht aber der Fonds selbst. Dennoch ist keine Panik angesagt. Die BVI hat bereits festgestellt, dass Kleinanleger nicht stärker zur Kasse gebeten werden. Sie sollen ab 2018 von einer geringeren Abgeltungssteuer profitieren.

 

Eine weitere wichtige Veränderung in Sachen Fonds ist der Wegfall des Bestandsschutzes für Fonds, die vor 2009 gekauft wurden. Bislang konnten diese Fonds steuerfrei wieder verkauft werden. Ab 2018 sind auch die Gewinne aus diesen Fonds steuerpflichtig. Es gilt dann ein lebenslanger Freibetrag von 100.000 Euro. Dieser wird bei Verkäufen fortlaufend aufgebraucht.

 

 

2017: Depot prüfen und auf ethisch-ökologische Geldanlagen umsteigen

Äußere Veränderungen sind immer auch eine Einladung die eigenen Dinge im Detail zu überprüfen. Wer bislang auch renditearme Fonds nur gehalten hat, weil sie immerhin steuerfrei waren, sollte 2017 das Depot kritisch unter die Lupe nehmen. Damit bietet sich dann auch eine gute Gelegenheit, sich von mittelmäßigen Anlagen zu trennen und für ethisch-ökologische Anlagen zu entscheiden. Viele nachhaltige Fonds bringen sehr gute Erträge. Klimafonds, erfahrener Anbieter von ethisch-ökologischen Geldanlagen berät Dich dazu umfassen und kompetent.

 

 

Carmen SW300_300 Carmen Junker, Klimafonds-Expertin: Geld regiert die Welt, so heißt es immer. – Bei Klimafonds könnt Ihr mitregieren. Gut für die Umwelt, gut für Deine Finanzen. Mehr über Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 



15. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Weihnachten ist bald und Verwandtschaft und Freunde sind zahlreich. Kein Grund zum Verzweifeln. Mit den 10 besten Geschenktipps, die auch kurz vor knapp organisiert werden können, kommt kein Stress vor den Feiertagen auf.” ]

 

Weihnachten überrascht jedes Jahr aufs Neue. Nicht nur, dass der Termin immer wieder erschreckend plötzlich und überraschend näher rückt. Auch Freunde und Familie warten mit einigen Überraschungen auf. Damit Weihnachten nicht das Fest der unnützen Geschenke wird, haben wir heute 10 Geschenktipps zusammengestellt – klimafreundlich, praktisch und nachhaltig.

 

 

1. „O Tannenbaum, o Tannenbaum“ – aber bitte ohne Giftstoffe

Weihnachtsgeschenke: Manchmal ist Weniger mehr.
Weihnachtsgeschenke: Manchmal ist Weniger mehr.

Der festlich geschmückte Weihnachtsbaum ist für viele Menschen untrennbar mit Weihnachten verbunden. Als Produkt der Forstwirtschaft ist er allerdings, wie viele landwirtschaftliche Produkte auch, mit vielfältigen Giftstoffen belastet; teilweise wurde sogar Glyphosat nachgewiesen. Darüber hinaus haben mittlerweile rund 20 Prozent der Bäume einen langen Transportweg hinter sich gebracht, bis sie im heimischen Wohnzimmer herausgeputzt werden. Vielfach stammen die Bäume auch aus Plantagen, in denen mit Pestiziden und Düngemitteln nicht gespart wird. Auch wenn der Weihnachtsbaum kein Lebensmittel ist – auch beim Baumkauf ist ein Bio-Siegel zu empfehlen. So kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Baum aus ökologischer Forstwirtschaft stammt und keinen Schaden hinterlassen hat. Aktuell achten zehn Prozent der Käufer auf die ökologisch einwandfreie Herkunft des Weihnachtsbaumes. Um den Kreis der nachhaltigen Baumkäufer zu vergrößern, ist ein Bio-Weihnachtsbaum auch eine tolle Geschenkidee für die Familie.

 

2. „Ihr Kinderlein kommet“ – Mit Bäumen und Schokolade gegen die Klimakrise

Wer sich nicht nur einen Weihnachtsbaum ins Haus holen will, sondern auch die weltweite Aufforstung unterstützen möchte, ist bei der Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet an der richtigen Stelle: Für nur einen Euro Spende pflanzt die 2007 gegründete Organisation einen Baum. Eine Geschenkurkunde zum Download und ein Code, mit dem jeder „seinen“ Baum auf der Website sichtbar machen kann sind im Preis bereits mit inbegriffen. Ziel von Plant-for-the-Planet ist es, weltweit 1.000 Milliarden neuer Bäume rund um den Globus zu pflanzen und damit genügend CO2 zu speichern, um die drohende Klimakrise abzuwenden.

 

Süßigkeiten stehen gerade in der Weihnachtszeit hoch im Kurs. Mit der richtigen Schokoladensorte wird Naschen zum Klimaschutz: Für fünf verkaufte Tafeln der Guten Schokolade von Plant-for-the-Planet wird ebenfalls ein Baum gepflanzt.

 

 

3. „Es kommt ein Schiff geladen“ – Regionale Köstlichkeiten genießen

Weihnachten ist – neben vielen anderen treffenden Zuschreibungen – auch das Fest der Genüsse. Gutes Essen gehört einfach dazu. Dabei sind die Geschmäcker verschieden und was „gutes Essen“ bedeutet, darüber kann gestritten werden. Eine Antwort dazu bietet die Slow Food-Philosophie. Demnach ist gutes Essen regional, saisonal und ökologisch angebaut, ohne unnötige Verarbeitung, Zusätze oder Geschmacksverstärker. Wer Genussfreude und Inspiration für das gesamte Jahr verschenken will, ist mit der neuen Ausgabe des „Slow Food Genussführer“ gut beraten.  Das Handbuch liefert eine ausführliche Warenkunde, stellt in Vergessenheit geratene Lebensmittel vor und bietet einen breiten Serviceteil zu Slow Food-Lokalen.

 

 

4. „Kommet ihr Hirten“ – Das etwas andere Geschenk: Nutztierpatenschaften

Die Weihnachtsziege: In der Bibel zwar unerwähnt, aber dennoch ein Geschenk, bei dem es nichts zu meckern gibt.
Die Weihnachtsziege: In der Bibel zwar unerwähnt, aber dennoch ein Geschenk, bei dem es nichts zu meckern gibt.

Was in Tierparks in aller Welt bereits erfolgreich angeboten wird, haben Landwirte und Organisationen nun auch für sich entdeckt: Tierpatenschaften. Diese Patenschaften sind eine gute Möglichkeit, für ein Tier ohne Zeitaufwand zu sorgen. So kannst Du beispielsweise Pate einer Kuh auf dem Andechser Demeter-Hof werden. Das Patentier schickt dann zweimal im Jahr regelmäßig Grüße in Form eines Spezialitätenpakets. Damit Kühe auch nach ihrem Arbeitsleben einen geruhsamen Lebensabend verbringen können, gibt es auch spezielle Kuh-Patenschaften für alte Kühe.

 

Passt nicht ganz ins Patenkonzept, ist dennoch sehr sinnvoll: Die Hilfsorganisation OxfamUnverpackt vermittelt Ziegen an arme Familien in Mosambik. Mit dieser Starthilfe können sich Menschen eine Herde aufbauen und ein existenzsicherndes Einkommen erarbeiten.

 

Wer es eine Nummer kleiner mag, kann mit einer Bienenpatenschaft  die ökologische Bienenhaltung fördern und sich regelmäßig über den Honig seiner Biene freuen.

 

 

5. „Es ist ein Ros’ entsprungen“ – Blumen begeistern

Blumen sind auch zu Weihnachten ein schönes Geschenk, gerade für liebe Menschen, die eigentlich schon alles haben. Lieblingsblume der Deutschen ist und bleibt unangefochten die Rose. Erfreulich: Mittlerweile stammt jede vierte Schnittrose in Deutschland aus fairem Handel. Mehr als 20.000 Blumengeschäfte und Supermärkte bieten mittlerweile Blumen und Pflanzen mit dem Fairtrade-Siegel an. Das Angebot ist vielfältig und umfasst neben den klassischen beliebten Schnittblumen auch Topfpflanzen. Seit dem vergangenen Jahr werden auch Fairtrade-Weihnachtssterne angeboten. Über den Blumenfinder von Fairtrade Deutschland kannst Du das Blumengeschäft Deines Vertrauens finden.

 

 

6. „Feliz Navidad“ – Faires Fernweh verschenken

Fairer Handel bleibt ein zentrales Thema, um die globale Kluft zwischen Arm und Reich dauerhaft zu überwinden. Schnell vergessen werden dabei Produkte wie Reisen. Für alle Fernwehgeplagten ist daher das neue Buch von Frank Herrmann „FAIRreisen. Das Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen“ ein sinnvolles und informatives Geschenk. Hier finden Reiselustige zahlreiche Informationen Tourismussiegeln, nachhaltigen Reiseanbietern und Reiseausstattern und 500 fairen Länderreisetipps.

7. „Stille Nacht, heilige Nacht“ – Sinnvolle Zeitschriftenabos

Egal ob von langer Hand geplant oder Last-Minute, Zeitschriftenabonnements sind unkompliziert in der Beschaffung und bringen über das ganze Jahr hinweg Freude, und eine anregende Lektüre. Ob Klassiker wie das Verbrauchermagazin Öko-Test, Genießertitel wie das Slow Food Magazin oder spezielle Themenhefte wie zeozwei – Mit Zeitschriftenabonnements lässt sich in kürzester zeit die gesamte Verwandtschaft beglücken und Themen, die am Herzen liegen, vertiefen.

 

 

8. „Morgen Kinder wird’s was geben“ – Das moderne Geldgeschenk

Kinder haben zu Weihnachten unzählige Wünsche. Die meisten Kinder haben aber auch unzählige Spielsachen und so gestaltet sich die Frage nach einem sinnvollen Weihnachtgeschenk durchaus schwierig. Für regelmäßige Schenker ist daher einen Fondsdepot durchaus sinnvoll, denn einmal eingerichtet, ist die Geschenkfrage für die kommenden Jahre befriedigend gelöst. Bis Ende des kommenden Jahres bietet die FIL Fondsbank GmbH (FFB) das gebührenfreie FondsdepotJunior an. Mit Einzahlungen ab monatlich 25 Euro kommt über die Jahre ein kleines Vermögen zusammen, mit dem sich das dann erwachsene Kind einen seiner unzähligen Wünsche erfüllen kann.

 

 

9. „Lasst und froh und munter sein“ – Spieleklassiker

Manchmal soll es doch ein richtiges Päckchen sein, das unter dem Weihnachtbaum liegt. Besonders schön sind dann Spieleklassiker, mit denen sich Kinder, Eltern und Besuch gleich beschäftigen können. Seit fast dreißig Jahren im Markt: Das Waldschattenspiel der Firma Kraul aus Oberbayern. Dabei versuchen Zwerge sich vor einem wandernden Licht zu verstecken. Schutz bietet der Schatten hoher Tannen. Neben der Ästhetik der Ausstattung, liegt der besondere Reiz des Brettspiels darin, dass im Dunkeln gespielt wird. Genau das richtige für lange Winter- und Weihnachtsabende.

 

 

10. „Am Weihnachtsbaum, die Lichter brennen“ – Praktische Geschenke

Wenn am Weihnachtsbaum die Lichter brennen, dann tun sie das in der Mehrheit der Haushalte elektrisch. Schön, wenn der Strom dann aus erneuerbaren Energien stammt. Ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk kann entsprechend auch eine Mitgliedschaft in einer Energie-Genossenschaft sein. So kann das Thema Energiewende aktiv vorangetrieben werden.

 

 

Dein Wunschzettel

Vielleicht willst Du Dir selbst auch etwas schenken oder zumindest Deine Geldanlagen zukünftig nachhaltig und sinnvoll gestalten. Dann bist Du bei Klimafonds an der richtigen Adresse. Wir beraten Dich umfassend und fair. Damit wir wissen, was wir Dir anbieten können, fülle einfach unseren Fragebogen aus.

 

 

 

 Gerd SW300x300 Gerd Junker, Klimafonds-Experte: Die Welt ist extrem komplex. Sinnvolle Geldanlagen können jedoch einfach sein. Bei Klimafonds finden wir die passende Lösung für Eure Bedürfnisse. Mehr Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 



12. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Verträgen zur persönlichen Absicherung. Zum Jahresende bieten einige Gesellschaften noch Versicherungen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung an. Wer jetzt noch abschließt, kann gut versichert ins neue Jahr starten. Außerdem wirkt  bei den Verträgen aus diesem Jahr noch der höhere Garantiezinssatz.” ]

 

 

Berufsunfähigkeitsversicherung - Jetzt noch zusteigen!
Berufsunfähigkeitsversicherung – Jetzt noch zusteigen!

Während bei gesetzlich Versicherten die Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung Pflicht sind und automatisch vom Gehalt eingezahlt werden, ist eine wichtige Versicherung eine reine Privatsache: die Berufsunfähigkeitsversicherung.

 

Diese sollte allerdings keineswegs vergessen werden und auch gerade von Berufsanfängern abgeschlossen werden. Es gibt 3 gute Gründe, noch in diesem Jahr einen Vertrag über eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

 

 

1. Wichtige Absicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung greift dann, wenn aufgrund einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung kein Einkommen mehr erzielt werden kann. Invalidität kann besonders in jungen Jahren rasch in die staatliche Grundsicherung führen. Trübe Aussichten, denn wenn kein Einkommen erzielt und keine Rentenbeiträge und private Altersvorsorgemaßnahmen ergriffen werden, ist Hartz IV eine lebenslängliche Sackgasse.

 

Gut also, sich realistisch und so früh wie möglich mit diesen unerfreulichen Themen zu beschäftigen und eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Jetzt – drei Wochen vor Jahresende – ein wichtiger Punkt, der durchaus noch abgehakt werden sollte.

 

 

2. Vereinfachte Gesundheitsabfrage

Noch knappe drei Wochen bis zum Jahresende, jetzt keine Zeit verschenken!
Noch knappe drei Wochen bis zum Jahresende, jetzt keine Zeit verschenken!

Wer sich bereits mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung beschäftigt hat weiß, dass eine ausführliche Überprüfung des persönlichen Gesundheitszustands einem Versicherungsabschluss voraus geht. Verständlich, schließlich ist will eine privatwirtschaftliche Versicherung keine Personen versichern, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu Auszahlungsfällen werden könnten. Blöd aber für alle, die vielleicht schon einmal mit psychischen Belastungen zu kämpfen hatten und jetzt – auch nach erfolgreicher Behandlung – zu den Risikofällen zählen, denen eine faire und kostengünstige Berufsunfähigkeitsversicherung verwehrt bleibt.

 

Die Hürde Gesundheitsprüfung nehmen

Obgleich Versicherungen ihr Verträge verkaufen wollen, sind sie gerade im Bereich der Berufsunfähigkeit wählerische was ihre Kunden anbelangt. BU-Versicherer nehmen rund drei Viertel ihrer Antragsteller ohne Wenn und Aber auf, rund fünf Prozent der Anträge werden komplett abgelehnt. Die verbleibenden 20 Prozent der Antragsteller erhalten Verträge mit Einschränkungen oder Aufschlägen. In der Praxis bedeutet das beispielsweise, dass eine Schilddrüsenunterfunktion zu einem erhöhten Versicherungsbeitrag führen kann. Oder, dass bei einer Fehlsichtigkeit ab 8 Dioptrien eine Berufsunfähigkeit aufgrund einer Netzhautablösung nicht im Versicherungsschutz enthalten ist.

 

Mit wenig Gesundheitsfragen zum Versicherungsschutz das besondere Angebot zum Jahresende

Mit einem besonders attraktiven Angebot wartet der Volkswohl Bund zum Jahresende auf. Die Vertriebspartner der Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit (a.G.) bieten damit eine Berufsunfähigkeitsversicherung an, für die lediglich drei Gesundheitsfragen relevant sind sowie Angaben zu Körpergröße und –gewicht des Versicherungsnehmers.

 

Abgefragt wird zum einen, ob bereits eine ernsthafte Erkrankung ärztlich festgestellt wurde. Dazu zählen Krebserkrankungen, Multiple Sklerose, eine HIV-Infektion, Herzinfarkt und Schlaganfall sowie Leber- und Stoffwechselerkrankungen. Außerdem psychische Störungen und Bandscheibenvorfall.

 

Zum anderen muss angegeben werden, ob sich der Versicherungsnehmer im Moment in einer medizinischen Behandlung oder Therapie befindet oder regelmäßig Medikamente oder Drogen. Außerdem wird nach geplanten Operationen und einer mehr als zweiwöchigen Arbeitsunfähigkeit in den vergangenen zwei Jahren gefragt sowie nach möglichen Graden der Schädigungsfolge oder Behinderung.

 

Schließlich muss noch angegeben werden, ob ähnliche Versicherungen bereits abgelehnt, zurückgestellt oder mit Einschränkungen bewilligt wurden. Dazu zählen neben Berufsunfähigkeitsversicherungen auch Lebens-, Pflege-, Erwerbsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherungen.

 

Das klingt jetzt auf den ersten Blick nach vielen Angaben? – Verglichen mit dem regulären Fragenkatalog zur Gesundheitsprüfung ist die Abfrage nach den drei genannten Risikofeldern sehr gering.

 

Wer also mit gutem Gewissen diese Gesundheitsfragen beantworten kann und nicht aus dem empfohlenen BMI-Rahmen fällt, sollte nicht zögern und die letzte Chance für eine Berufsunfähigkeitsversicherung in 2016 nutzen.

 

 

3. Noch geltender Garantiezins – günstigere Tarife

Es gibt noch ein weiteres Argument, das einen Vertragsabschluss noch in diesem Jahr sinnvoll macht: Der sinkende Garantiezins.

 

Der Garantiezins ist der Zinssatz, mit dem die Sparanteile von Versicherungen garantiert verzinst werden. Während in diesem Jahr der Zinssatz noch bei 1,25 Prozent liegt, wird der Garantiezins ab dem 1. Januar 2017 auf 0,9 Prozent abgesenkt. Versicherungen müssen also ihre Beiträge erhöhen, um die alten Zinsgarantien zu erwirtschaften.

 

Im Fall der vorgestellten Berufsunfähigkeitsversicherung der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. müssen Kunden im kommenden Jahr mit rund sechs Prozent höheren Beiträgen rechnen.

 

 

Antragsaufnahme bis Silvester

Mit dem aktuellen Angebot des Volkswohl Bundes kann eine Monatsrente von bis zu 750 Euro bei Berufsunfähigkeit versichert werden. Diese Summe wird bis zum Renteneintritt ausbezahlt.

 

Zusätzlich kann ein Pflegeschutzbrief abgeschlossen werden, der im Pflegefall eine lebenslange Rente von bis zu 2.500 Euro monatlich absichert. Wer sich nicht gleich für den Pflegeschutzbrief entscheidet, kann diesen auch am Ende der BU-Laufzeit abschließen und muss dafür keine weitere Gesundheitsprüfung ablegen.

 

Der Antrag muss bis zum 31. Dezember 2016 aufgenommen worden sein und seinen Versicherungsbeginn bis spätestens 1. März 2017 haben.

 

Die Volkswohl Bund Versicherungen gibt es seit fast einhundert Jahren und zählt zu den Maklerversicherungen. Das bedeutet, dass die Versicherung keinen eigenen Vertrieb aufgebaut hat sondern von Versicherungsmaklern und unabhängigen Finanzdienstleistern, wie Klimafonds, empfohlen wird.

 

 

Sicher ins neue Jahr starten

Hast Du Wünsche für das neue Jahr? „Weniger Stress“ – das ist einer der meistgenannten Wünsche für das persönliche Leben im neuen Jahr. Wie genau aber die Stressminimierung umgesetzt wird, ist leider nicht bekannt und sicher auch sehr unterschiedlich. Für viele gilt jedoch, dass Stress gut vermieden werden kann, wenn wichtige Dinge rechtzeitig erledigt worden sind.

Ebenfalls zutreffend: Nimm bei wichtigen Dingen Hilfe an. Das gilt zu Hause mit der Familie genauso wie bei allen relevanten Entscheidungen rund um das Thema Finanzen. Wenn Du hier auf einen erfahrenen und kompetenten Berater wie Klimafonds vertraust, kannst Du bereits vor Silvester stressige Punkte einfach abhaken.

 

Werde jetzt aktiv und fülle unseren einfachen Berufsunfähigkeitsbogen aus. Du bekommst dann von Klimafonds ein kostenloses Angebot.

 

 

Carmen SW300_300 Carmen Junker, Klimafonds-Expertin: Geld regiert die Welt, so heißt es immer. – Bei Klimafonds könnt Ihr mitregieren. Gut für die Umwelt, gut für Deine Finanzen. Mehr über Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 

 



8. Dezember 2016

[schema type=”review” description=” Zusammenfassung: Mikrokredite in Entwicklungs- und Schwellenländern ermöglichen den Menschen den Aufbau einer gesicherten Existenz und eröffnen so einen Weg aus der Armut. Finanziert werden die Mikrokredite durch Mikrofinanz-Fonds. Wer eine sichere und ethische Möglichkeit zur Geldanlage sucht, findet hier gute Angebote mit attraktiven Erträgen.” ]

 

 

Wege aus der Armut

Ein kleiner Marktstand kann schon der Ausweg aus Armut sein.
Ein kleiner Marktstand kann schon der Ausweg aus Armut sein.

Am kommenden Samstag erhält der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos den Friedensnobelpreis in Oslo. Ausgezeichnet wird er für sein Engagement, endlich wieder Frieden in sein Land zu bringen und die verfeindeten Lager auszusöhnen.

 

Bei den Auseinandersetzungen in Kolumbien, die fast ein halbes Jahrhundert schon angedauert haben, ging es auch um einen Kampf zwischen Arm und Reich. Mit Blick auf den Friedensnobelpreis wird damit wieder mehr als deutlich, dass dauerhafter Frieden ohne soziale Gerechtigkeit kaum möglich ist.

 

 

Mikrokredite – Vor 10 Jahren mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet

Um soziale Gerechtigkeit und wirksame Wege aus der Armut ging es bei der Nobelpreisverleihung vor nunmehr zehn Jahren. 2006 würdigte das Nobelpreiskomitee die Arbeit von Muhammad Yunus, Wirtschaftsprofessor aus Bangladesch. Er hatte die Idee, Mikrokredite, also Klein- und Kleinstkredite, an Menschen ohne jede Sicherheit und wirtschaftlicher Perspektive zu vergeben. Mit dem Geld sollte es ihnen ermöglich werden, die Voraussetzung für eine selbstständige Arbeit zu schaffen und so aus der Armutsspirale auszubrechen. Yunus und die von ihm gegründete Grameen Bank wurden nicht allein für die Idee ausgezeichnet, sondern auch für die bereits erreichten Erfolge gewürdigt. Durch die internationale angesehene Auszeichnung wurde die Mikrofinanz-Idee weltweit bekannt.

 

 

Mikrokredite – kleines Geld, große Wirkung

Mikrokredite ermöglichen Menschen in den armen Regionen Afrikas, Lateinamerikas, Asien und Teilen Osteuropas ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und durch selbstständige Arbeit eine Sicherung ihres Lebensunterhaltes und – vielfach auch – ihrer Familien zu sichern. Oft geht es bei den Mikrokrediten um kleine Summen, um einen Handel, ein Handwerk oder ein kleines Dienstleistungsunternehmen gründen zu können. Beispielsweise um eine Nähmaschine zu kaufen oder zu reparieren und dann eine kleine Änderungsschneiderei aufzumachen. Oder um für einen Marktstand die Ware für die ersten Verkaufstage vorfinanzieren zu können.

 

 

Mikrofinanzinstitute – Geldgeber und Berater

Dabei musst Du dir die Vergabe der Gelder wie bei einem Start-up-Unternehmen vorstellen. Auch hier hat der Gründer nur eine Idee, jedoch so gut wie keine Sicherheiten. Der Wagniskapitalgeber beurteilt das Potenzial der Geschäftsidee und gibt dem Entrepreneur den gewünschten Kredit.

 

Doch während hierzulande ein dichtes Bankennetz und Existenzgründungsberatungen von verschiedenen Institutionen existieren, ist diese Infrastruktur in armen Ländern schlichtweg nicht vorhanden – oder für arme Menschen nicht zugänglich. Die Alternative wäre, einen privaten Geldverleiher aufzusuchen und sich mit Wucherzinsen weiter in den finanziellen Ruin zu stürzen.

 

Diesen Teufelskreis der Armut zu durchbrechen, ist die Aufgabe der Mikrofinanz-Institute in den jeweiligen Ländern. Natürlich nehmen auch die Mikrofinanz-Institute Zinsen für die gewährten Kredite. Und diese sind – gemessen an unserem aktuelle Zinsniveau – hoch. Allerdings liegen die Zinsen entschieden niedriger als die lokaler Wucherer und sind damit fair für alle Beteiligten. Hinzu kommt, dass die Mikrofinanz-Institute keine Sicherheiten oder Bürgschaften verlangen und dass mühsame und lange Wege zu den Kunden auch einige Kosten verursachen.

 

 

Mikrokredite werden vorbildlich beglichen

Besonders Frauen nehmen Mikrokredite in Anspruch und erhalten so neue Perspektiven.
Besonders Frauen nehmen Mikrokredite in Anspruch und erhalten so neue Perspektiven.

Obwohl die Mikrofinanz-Institute keinerlei Sicherheiten von Seiten der Kreditnehmer erwarten können, liegt die Quote der Rückzahlungen in den Mikrofinanz-Ländern höher als die in den reichen Ländern der sogenannten ersten Welt. Mit einer bis zu 98 Prozent Kreditrückzahlungen zeigen die Kreditnehmer nicht nur eine hohe Zahlungsmoral sondern demonstrieren auch ihren Erfolg!

 

Die größte Gruppe der Kreditnehmer von Mikrokrediten sind Frauen. Das liegt vielfach daran, dass sie kaum eine andere Möglichkeit haben, zu Geld zu kommen. Durch die Mikrokredite können sie ihre wirtschaftliche Position nachhaltig verbessern. Positiver Nebeneffekt: eine erfolgreiche Existenzgründung verbessert die soziale Stellung der Frau in der Gesellschaft und ermöglicht es ihr, sich aus bestehenden Abhängigkeiten zu lösen. Ein Nebeneffekt ist, dass die Geburtenrate je Frau bei den Mikrofinanzkreditnehmerinnen deutlich geringer liegt als bei Frauen die nicht in das wirtschaftliche Geschehen eingebunden sind. Insbesondere profitieren auch Mädchen von den Aktivitäten, denn sie erhalten positive Vorbilder und Unterstützung.

 

 

Mikrofinanz-Fonds – hier kommt das Geld her

Mikrokredite sind keine Almosen. Sie sind ein rentables Geschäft mit ethischen und sozialen Werten, von dem alle Beteiligten profitieren. Der internationale Markt von Mikrokredit-Anbietern ist groß: Aktuell arbeiten rund 100 relevante Anbieter mit Geldern in Höhe von rund 52 Milliarden US-Dollar. Diesem Angebot steht ein Bedarf an Mikrokrediten in einer Gesamthöhe von etwa 300 Milliarden gegenüber. Ein Ende der Mikrofinanz ist also längst nicht in Sicht.

 

Um die benötigten Gelder in den Markt zu bringen, werden spezielle Mikrofinanz-Fonds aufgelegt. Aus diesen Fonds werden die Kredite an die lokalen Mikrofinanz-Institute finanziert. Die jeweiligen Fondsmanager tragen dafür Sorge, dass die Mikrofinanz-Institute den hohen ethischen und sozialen Vorgaben gerecht werden.

 

Damit die Mikrofinanz-Fonds für die Anleger eine gute Rendite erwirtschaften und Risiken vermeiden, wird meist in verschiedene Mikrofinanz-Institute in unterschiedlichen Regionen investiert. So können mögliche Zahlungsausfälle, beispielsweise durch Unwetter oder kriegerische Auseinandersetzungen, ausgeglichen werden.

 

Da Mikrofinanz-Fonds unabhängig von den Schwankungen der internationalen Aktienmärkte sind, liegen die Wertzuwächse bei etwa zwei bis drei Prozent. Ein Ertrag, der in Zeiten der Null- und Niedrigzinsen Anleger durchaus befriedigen kann.

 

 

Mikrofinanz-Fonds: Seit 5 Jahren für private Investoren verfügbar

Die Fondskategorie Mikrofinanz-Fonds gibt es erst seit zehn Jahren in Deutschland. Anfangs waren diese Fonds nur für institutionelle Anleger verfügbar.

 

Der Mikrofinanz-Fonds Invest in Visions (IIV) war dann vor fünf Jahren der erste Fonds dieser Kategorie, der für private Anleger geöffnet wurde. Seit dem hat der IIV in keinem Jahr einen Wertverlust verzeichnen müssen und konnte eine durchschnittliche Rendite von 2,5 Prozent erzielen. IIV hat bislang rund 64.000 Mikrokredite finanziert.

 

Der IIV musste im vergangenen Jahr zeitweilig wegen zu hoher Beteiligungen geschlossen. Diese seltene Entwicklung zeigt, dass Anleger ein hohes Interesse am Thema Mikrofinanz und ethische Geldanlagen entwickelt haben.

 

In diesem Jahr wurde auch der Mikrofinanz-Fonds Dual Return Fund – Vision Microfinance für private Anleger geöffnet. Der Dual Return Fund ist seit zehn Jahren am Markt für institutionelle Anleger und hat bereits 234.000 Mikrokredite finanziert. Es wurden über 695 Mio. US-Dollar an 258 verschiedene Mikrofinanz-Institute in über 50 Ländern der Erde vergeben.  Der Fonds realisierte bislang Erträge von jährlich durchschnittlich 2,9 Prozent.

 

 

 

 

Ethische Geldanlagen – Engagement und Erträge

Anschubfinanzierung für ein selbstbestimmtes Leben anstelle von Almosen – Mikrokredite zahlen sich aus. Für die Menschen vor Ort genauso, wie für die Investoren in Mikrofinanz-Fonds hierzulande. Denn mit ethischen und sozialen Geldanlagen lassen sich gute Erträge erwirtschaften und das mit wenig Schwankungsrisiken.

 

Informiere Dich bei Klimafonds über Deine Geldanlagen und fülle den einfachen Fragebogen aus.

 

 

los-gehts

 

 

 Gerd SW300x300 Gerd Junker, Klimafonds-Experte: Die Welt ist extrem komplex. Sinnvolle Geldanlagen können jedoch einfach sein. Bei Klimafonds finden wir die passende Lösung für Eure Bedürfnisse. Mehr Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 

 



5. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Berufsunfähigkeit kann die gesamte finanzielle Existenz zerstören. Besonders für jüngere Menschen, die noch nicht ausreichend Rücklagen für das Alter bilden und Rentenansprüche erwerben konnten. Daher empfiehlt es sich, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Junge Leute profitieren von einem sicheren Gefühl für die Zukunft und günstigen Beiträgen. Aber aufgepasst: Aufgrund der sinkenden Garantiezinsen in 2017 steigen viele Versicherungsbeiträge massiv an. Vor 31.12.16 zu handeln lohnt sind.” ]

 

 

 

Was frühzeitig erledigt wurde, schafft Freiräume für die Zukunft!
Was frühzeitig erledigt wurde, schafft Freiräume für die Zukunft!

Berufsunfähigkeit ist ein Schreckgespenst. Ein absolut beängstigender Gedanke, seinen Beruf nicht mehr ausüben zu können, ein Leben lang körperlich oder psychisch beeinträchtigt zu sein, gesellschaftliche Wertschätzung zu verlieren und – nicht zu vernachlässigen – mit extremen finanziellen Einbußen leben zu müssen.

 

Denn ohne eine eigene Vorsorge sieht es im Falle einer Berufsunfähigkeit wirklich düster aus. Von staatlicher Seite ist nur mit einer Grundsicherung im Sinne von Hartz-IV zu rechnen, und diese Zahlung tritt auch erst dann ein, wenn vorhandenes Vermögen aufgebraucht ist und auch sonst kein Verwandter oder Ehepartner unterhaltspflichtig ist.

 

Im Fall einer Berufsunfähigkeit sind – je nach Ursache – Unfall-, Renten- oder Krankenversicherungen auch nur kurze Zeit zu Zahlungen verpflichtet. Wirkliche finanzielle Sicherheit bietet Dir hier nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU.

 

 

Jetzt nicht am falschen Ende sparen

Eine BU-Versicherung kannst Du als selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen oder als Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ), die mit einer Lebensversicherung zusammen wirkt. Die BU-Versicherung wird dann monatlich ausgezahlt, wenn Du aller Voraussicht nach Deinen bisherigen Beruf langfristig nicht mehr ausüben kannst.

 

Ein Fall, der hoffentlich nicht eintreten wird, doch wie bei vielen Vorsorgemaßnamen ist es auch hier wichtig, die Augen nicht vor der Realität zu verschließen. Neben den vielfältigen individuellen Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind stressbedingte Erkrankungen längst nicht mehr ausschließlich im gehobenen Management zu finde. Hinzu kommen, bedingt durch die breite Liga der Schreibtisch-Jobs, vielfältige Erkrankungen im Bewegungsapparat, namentlich Kreuz-, Hüft- oder Kniebeschwerden.

 

Zugegeben, die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der Versicherungen mit den höchsten Beiträgen. Kein Wunder, schließlich muss sie im Leistungsfall eine gewaltige Lücke schließen, nämlich die zwischen Deinen dann geringeren monatlichen Einkünften und Deinem tatsächlichen Bedarf  – also dem Betrag, den Du benötigst, Deinen Lebensstandard in einem erträglichen Niveau zu erhalten und eventuell sogar Deine Familie zu versorgen. Und, nicht zu vergessen, dass Du auch während der Berufsunfähigkeit Deine Altersvorsorge nicht vernachlässigen darfst, denn auch die Berufsunfähigkeitsversicherung endet normalerweise mit Deinem Rentenbeginn.

 

 

Aktiv werden, wenn der Bedarfsfall unwahrscheinlich ist

Burn-out und stressbedingte Erkrankungen sind unabhängig vom Alter.
Burn-out und stressbedingte Erkrankungen sind unabhängig vom Alter.

Sicher kennst Du die alte Weisheit, dass es leicht ist einen Bankkredit zu erhalten, wenn Du viel Geld hast und eigentlich gar keinen Kredit benötigst. So ähnlich verhält es sich auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung, denn natürlich hat die Versicherungsgesellschaft ein Interesse daran, in möglichst wenig Fällen eintreten zu müssen. Zum einen um ihre wirtschaftlichen Ziele zu erreichen, zum anderen aber auch, um die Beiträge für die Versicherten auf einem angemessenen Niveau zu erhalten.

 

Wenn Du also jung und gesund bist, ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Denn jetzt kannst Du auswählen, welche Versicherungsgesellschaft Dir die besten Konditionen bietet. Ein Vergleich lohnt sich hier in jedem Fall, denn gerade bei der kostspieligen BU ist ein gutes Preis-Leistungsverhältnis entscheidend. Vor allem wenn Du statistisch gesehen ein gesunder, zuverlässiger Beitragszahler und kein potenzieller Auszahlungsfall bist.

 

 

Der kritische Blick in die Krankenakte

Um den Zustand Deiner körperlichen und geistigen Gesundheit zuverlässig festzustellen, ist eine ausführliche Gesundheitsprüfung vor Vertragsabschluss verpflichtend.

 

Auch hier zeigt sich, dass ein Vertragsabschluss bereits zu Beginn der Ausbildungszeit sinnvoll ist. Denn viele Berufseinsteiger sind bereits in jungen Jahren extrem fordernden Situationen ausgesetzt und nicht jeder bringt eine entsprechende psychische Stabilität mit ins Leben. Vielfach leiden auch vermehrt Studierende aller Fachrichtungen unter typischen Symptomen von Burn-out. Wie auch bei jeder körperlichen Erkrankung ist hier eine professionelle Behandlung angesagt und meistens  auch erfolgsversprechend. Dennoch kann eine solche Vorgeschichte sich negativ auf einen geplanten BU-Vertrag auswirken. Im Allgemeinen müssen körperliche Erkrankungen und behandelnde Ärzte aus den vergangenen fünf Jahren ausführlich angegeben werden. Dagegen werden psychische Erkrankungen häufig aus den letzten zehn Jahren abgefragt. Je nach Eintrag, müssen Interessenten dann mit hohen Beiträgen oder schlimmstenfalls mit einer völligen Ablehnung ihres Versicherungsantrags rechnen. Wer schummelt, riskiert seinen Versicherungsschutz.

 

 

Anfrage vor Antrag

Wer bereits einmal von einem Versicherungsanbieter in Sachen Berufsunfähigkeit abgelehnt worden ist, hat es auch bei anderen Versicherungsgesellschaften schwer. Damit Du erst gar nicht in diese unangenehme Situation gerätst, solltest Du Dich unabhängig beraten lassen die Versicherung nicht direkt anfragen. Unabhängige Versicherungsexperten können im Vorfeld anhand Deiner Angaben eine (anonymisierte) Risikovoranfrage an verschiedene Gesellschaften stellen. Damit bekommst du verbindliche Angebote und kannst mit Deinen Beratern die richtige Police für dich auswählen. Tipp: Falls Du bedenken wegen möglicher zurückliegender Vorerkrankungen hast, frage offen nach besonderen Angeboten. Manche Gesellschaften bieten Policen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung an. Zum Beispiel direkt nach dem Studium oder der Ausbildung.

 

 

Zauderer zahlen drauf

Es spricht also viel dafür, eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst früh abzuschließen. Schließlich weiß man nie so genau, was das Leben bringt. Eines ist jedoch sicher: Im kommenden Jahr werden viele Versicherer ihre Tarife kräftig anheben. Der Grund dafür ist die staatlich angeordnete Absenkung des Garantiezinses zum 31. Dezember 2016.

 

Der Garantiezins gibt vor, wie hoch die Sparanteile eines Versicherungsvertrags mindestens verzinst werden müssen. Ab dem 1. Januar 2017 sinkt der Garantiezins von derzeit 1,25 Prozent unter die ein-Prozent-Grenze auf 0,9 Prozent. Um die Garantien für die bereits bestehenden Verträge weiter bedienen zu können, müssen dann die Beiträge der Neuverträge angehoben werden. Vorteilhaft also, sich noch den bestehenden Zinssatz und die alten Konditionen zu sichern. Allerdings drängt jetzt die Zeit!

 

 

Klarer Kopf für wichtige Themen

Selbst wenn Du in diesem Jahr nicht mehr die günstigeren Konditionen sichern kannst, bleibt der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch weiterhin ein wichtiges Puzzleteil Deiner individuellen Absicherung.

 

Und wer sich gut abgesichert weiß, hat den Kopf frei für die vielfältigen anderen Themen, die unser Leben bestimmen. Der Erhalt unserer Umwelt und Natur, der Klimaschutz, das Voranbringen sozialer Gerechtigkeit und ethischer Standards. Alle diese Entwicklungen verlaufen nicht isoliert vom wirtschaftlichen Leben, sondern sind ein elementarer Bestandteil davon. Und Banken und Versicherungen sind durchaus relevante Player in diesem Spiel.

 

Schau also auch bei finanziellen Entscheidungen kritisch hin. Bei Klimafonds kannst Du sicher sein, dass Dein Geld nachhaltig angelegt wird. So profitierst Du nicht nur von fairer und kompetenter Beratung, sondern trägst auch aktiv bei, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten.

 

Fülle unseren einfachen Berufsunfähigkeitsbogen aus und lasse Dir ein kostenloses Angebot erstellen.

 

 

 

Carmen SW300_300 Carmen Junker, Klimafonds-Expertin: Geld regiert die Welt, so heißt es immer. – Bei Klimafonds könnt Ihr mitregieren. Gut für die Umwelt, gut für Deine Finanzen. Mehr über Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.

 

 

 



1. Dezember 2016

[schema type=”review” description=”Zusammenfassung: Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, schwere Rotweine zum Weihnachtsmenü, spritzige Weißweine und Sekt zu Silvester. Es gibt aktuell viele gute Bio-Produkte im Angebot. Bio-Winzer liefern nicht nur ein vielseitiges und qualitativ hochwertiges Angebot, sie erhalten auch Kulturlandschaften und sichern die regionale Biodiversität.” ]

 

Auf den Weihnachtsmärkten leuchten die Lichter und bei klirrender Kälte wärmt ein leckerer Glühwein. Für die Weihnachtstage und Silvester steht auch die Auswahl der passenden Weine an und für viele Menschen ist ein Weinpräsent eine gute Wahl.

 

Höchste Zeit also, das Thema Wein nicht nur unter sensorischen Gesichtspunkten unter die Lupe zu nehmen – denn über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – sondern auch einen kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe von konventionellen Weinen  zu werfen und die Vorteile des ökologischen Weinanbaus näher zu beleuchten.

 

 

Treffpunkt Glühweinstand

Glühwein in Bio-Qualität und vertrauenserweckender Verpackung.
Glühwein in Bio-Qualität und vertrauenserweckender Verpackung.

Rot, dampfend heiß und weihnachtlich gewürzt – dieser Minimalkonsens bestimmte lange Zeit das Thema Glühwein auf den Weihnachtsmärkten. Mittlerweile hat sich an den Ständen einiges getan, denn auch der üblicherweise kühl genossene Weißwein findet sich immer häufiger erwärmt in den Tassen und auch Obst- und Beerenweine werden immer beliebter. Dazu kommt der grundsolide Apfelwein, puristisch mit etwas Zimt gewürzt.

 

Wie bei fast allen Lebensmittel und Getränken sind die Qualitätsunterschiede auch beim Glühwein enorm. Das Verbrauchermagazin Öko-Test bescheinigte im letzten Jahr nur wenigen Produkten eine akzeptable Qualität. Selbst Bio-Produkte fielen durch. Da das Heft seit einigen Jahren nicht nur die Inhaltsstoffe und die Verpackung kritisch prüft, sondern seine Tests auch um Geruchs- und Geschmacksprüfungen ergänzt, war das Gesamtergebnis eher ernüchternd. Neben künstlichen Aromen, erhöhtem Kupfergehalt und Konservierungsstoffen, befanden die Tester, dass die meisten Weine von minderer Qualität oder schlichtweg fehlerhaft seien. Hinzu kam ein enorm hoher Zuckergehalt, der damit an Süße selbst die bekannte braune Limonade mit Koffein übertrumpfen konnte.

 

Mittlerweile wird auch auf vielen Weihnachtsmärkten Glühwein in Bio-Qualität angeboten. Wenn das Weingut des Vertrauens ausschenkt, kann man im Allgemeinen sicher sein, dass auch der Glühwein eine gewisse Qualität nicht unterschreitet, auch wenn nicht unbedingt die besten Jahrgänge im Topf landen. Eine gute Qualität versprechen auch die Apfelweine aus Streuobstprojekten. Generell gilt allerdings: Wenn der Morgen nach dem Weihnachtmarktbesuch mit Kopfschmerzen einhergeht, liegt das nicht immer zwingend an der Qualität des Glühweins …

 

 

“Weinkaufen” gehen

Da findet jeder seinen Favoriten - Bio-Winzer bieten eine breite Vielfalt.
Da findet jeder seinen Favoriten – Bio-Winzer bieten eine breite Vielfalt.

Gleichgültig, ob der Wein im eigenen Keller beziehungsweise im eigenen Glas landet oder als Geschenk gedacht ist: Wein auswählen ist eine Wissenschaft für sich. Angesichts der enormen Vielfalt und vielen gut gemeinten Ratschlägen ist es nicht leicht, den passenden Tropfen zu finden. Gut, wenn Du vorn vorneherein weißt, was Du willst, denn auch beim Kauf von Weinen ist Bio-Qualität eine sehr gute Wahl.

 

In den letzten Jahren hat sich eine quirlige Szene von Bio-Winzern in allen deutschen Weinanbaugebieten etabliert, die mit robusten Rebsorten und Neuzüchtungen ausgezeichnete Weine ausbauen. Wer also bislang sich eher an Riesling, Silvaner und Müller-Thurgau orientierte, sollte sich künftig auch für Phönix oder Solaris interessieren. Diese neuen Sorten haben einen ausgezeichneten Geschmack und sind zudem unempfindlich gegen Schädlinge. Wenn der Wein doch einmal nicht mundet – auch bei Bio-Weinen gibt es einmal weniger überzeugende Jahrgänge.

 

Geschmacklich ist Bio-Wein kaum von einem anderen Qualitätswein zu unterscheiden. Dennoch gibt es gute Gründe für einen ökologisch angebauten Wein, denn wie auch in anderen Bereichen der ökologischen Landwirtschaft kannst Du Dir sicher sein, dass weder Pestizide, noch künstliche Dünger oder Gentechnologie eingesetzt werden. Das gilt auch für das Pflanzengift Glyphosat, das in diesem Jahr durch die Medien ging und mit hoher Wahrscheinlichkeit das Risiko von Krebserkrankungen erhöht. Während in Weinen aus konventionellem Anbau gemäß einer Untersuchung der Umweltorganisation Greenpeace Glyphosat in immerhin sieben von elf Weinen enthalten war, waren entsprechende Rückstände in Bio-Weinen überhaupt nicht zu finden.

 

 

Öko-Weine sind gut für Dich und die Natur

Öko-Winzer nutzen zwar gerne robuste und schädlingsresistente Rebsorten, dennoch kommt es natürlich auch hier zum Schädlingsbefall. Anstelle von Insektiziden treten hier dann beispielsweise Pheromonfallen, die durch intensive Duftstoffe eine natürliche Abwehr bilden, gegen einige Schädlinge hilft auch schon der Einsatz von Backpulver.

 

Auch Bio-Winzer sind gefordert, die Bodenqualität ihres Weinbergs ständig im Auge zu behalten. Daher werden zwischen den Rebstöcken vielfältige Pflanzen kultiviert, die Nutzinsekten anziehen. Durch das Zusammenspiel von Reben, Pflanzen und Tieren entsteht im Weinberg ein komplexes Ökosystem, das einen wichtigen Beitrag zur regionalen Biodiversität leistet.

 

Ökologischer Weinbau steht in Deutschland noch lange nicht auf der Tagesordnung, ist aber ein relevanter Trend. So werden aktuell bereits 7,5 Prozent der Weinbauflächen nach den Richtlinien des ökologischen Weinbaus bewirtschaftet, viele Winzer durchlaufen darüber hinaus den aufwändigen Umstellungsprozess, so dass in den kommenden Jahren ein weitaus höherer Anteil zu erwarten ist. Kein Wunder, denn die Nachfrage nach guten Bio-Weinen steigt weiter an – und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Mittlerweile finden in verschiedenen Weinregionen ganze Öko-Weinmärkte und Festivitäten statt. Eine Entwicklung über die sich nicht nur passionierte Weintrinker freuen. Auch Umwelt und Klima profitieren zunehmend von dieser Entwicklung, denn im ökologischen Weinanbau wird auch auf einen niedrigen Wasserverbrauch und einen möglichst geringen CO2-Fußabdruck geachtet.

 

 

Qualität mit Siegel

Gutes muss nicht immer teuer sein. Gute Bio-Weine mit dem niedrigschwelligen Siegel der Europäischen Union gibt es im Handel ab etwa vier Euro. Bei diesen Weinen wurde im Anbau auf chemische Pflanzenschutzmittel, leicht lösliche mineralische Dünger sowie den Einsatz von Gentechnologie verzichtet.

 

Ein strengeres Siegel vergeben die Verbände der ökologischen Landwirtschaft, wie beispielsweise Demeter und Bioland. Eigens für den Weinanbau gibt es darüber hinaus auch noch das ECOVIN-Siegel, das vom Verband der ökologisch arbeitenden Weingüter vergeben wird. Diese Interessensvereinigung tritt bereits seit 1985 für den ökologischen Weinbau ein und vertritt mittlerweile mehr als 200 Winzer aus zwölf deutschen Anbaugebieten. Weine mit ECOVIN-Siegel sind ab sechs Euro zu haben.

 

Für Veganer ist darüber hinaus auch das Vegan-Siegel relevant, denn viele Weine enthalten tierisches Eiweiß, mit dem – ähnlich wie bei einigen Säften – der Wein geklärt wird. Bei veganen Weinen wird die Klärung mittels pflanzlicher Proteine, wie beispielsweise Erbseneiweiß, durchgeführt. Der Prozess der Klärung und Schönung von Weinen ist übrigens ausschließlich einer besseren Optik geschuldet. Naturtrübe Weine haben es mit Markt – auch bei ökologisch orientierten Kunden – noch immer schwer.

 

 

Weine für die Gegenwart – Klimafonds für die Zukunft

Ein gut gefüllter Weinkeller galt früher vielfach als eine interessante und wertbeständige Geldanlage. Diese Zeiten sind längst vorüber. Sehr viel sinnvoller ist es, gute Bio-Weine bewusst im Hier und Jetzt zu genießen und für die Zukunft besser geeigneten Investments auszuwählen.

 

Klimafonds bieten eine optimale Möglichkeit, die Prinzipien, die Dir bei Wein und Lebensmittel wichtig sind, auch auf Deine Geldanlagen zu übertragen. Bei Klimafonds investierst Du in klimafreundliche und sozialverträgliche Projekte und erwirtschaftest attraktive Erträge. Finde hier Deine passende Geldanlage

 

 

 

 Gerd SW300x300 Gerd Junker, Klimafonds-Experte: Die Welt ist extrem komplex. Sinnvolle Geldanlagen können jedoch einfach sein. Bei Klimafonds finden wir die passende Lösung für Eure Bedürfnisse. Mehr Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.