2013 November

Sonderkonditionen, Aktionen und wertvolle Tipps zur Optimierung Ihrer nachhaltigen Geldanlage

30. November 20130

Die in der Nähe des Bodensees angesiedelte Solarcomplex AG begibt eine neues Genussrecht. Das Unternehmen verlässt ihr Stammgebiet Photovoltaik und will zukünftig Windkraftprojekte machen. Für dieses relativ hohe Risiko sind die gebotenen 4% Rendite eher die Untergrenze. Der Ecoreporter empfiehlt deshalb das Angebot vor allem für regional interessierte Anleger aus der Bodenseeregion.

ecoreporter artikel Genussrechte der solarcomplex AG

 

 



27. November 20130

Der Journalist und Buchautor Franz Alt ist einer der wichtigsten Klimaschutz-Aktivisten Deutschlands. Auf seiner Internetseite “Sonnenseite” beurteilt er die enttäuschenden Ergebnisse des gerade beendeten Klimagipfels in Polen, bei dem wichtige Länder wie Japan oder Australien ihre Ziele deutlich gesenkt haben.

Sonnenseite – Franz Alt – News zu Erneuerbare Energien, Umwelt, Wirtschaft, Politik, Arbeit, Frieden, Menschenrechte.

 

 



22. November 20130

Auf dem Land ist es klar: Windräder sollten möglichst freien Zugang zum Wind haben, also keine Berge, Bäume oder andere Windkraftanlagen sollten ihre Leistung beeinträchtigen. Aber auch Windkraftanlagen auf dem Meer (Offshore-Anlagen) können sich gegenseitig den Wind abnehmen und Leistungseinbußen von bis zu 33% hierdurch haben.

Selbstgemachte Flaute: Offshore-Windparks klauen sich gegenseitig Wind – WiWo Green.



22. November 20130

Der aktuelle Solarfonds Solarenergie 3 Deutschland von Neitzel & Cie. wird bereits recht lange platziert – nach Angaben des Anbieters wegen der allgemein eher negativen Stimmung gegenüber Solar in Deutschland. Dabei sin die Projekte kaufvertraglich gesichert, der Fonds ist noch nach altem Recht aufgelegt und die Laufzeit mit 8 Jahren recht kurz. Und nun wurde auch veröffentlicht, dass die beiden Vorgänger Solarfonds in prospektierter Höhe ausschütten.

Neitzel & Cie. –.



22. November 20130

Die Klimakonferenz in Polen könnte erstmals komplett scheitern. Denn erstmals haben die von den Folgen der Klimaerwärmung am meisten betroffenen, armen Länder, eine gemeinschaftliche Position und Forderung. Sie wollen eine neue Institution einrichten, die die Schäden von Klimaereignissen reguliert. Dazu müssten die Industriestaaten aber bereit sein, die Schäden anzuerkennen und auch finanziell zu regulieren. Damit wäre auch ein Anreiz geschaffen, weniger Klimagase zu emittieren. Doch das geht den Reichen zu weit.

Klimakonferenz: Kein Kompromiss bei Loss and Damage in Sicht – SPIEGEL ONLINE.



18. November 20130

Wer sich neben den vielen Bauminvestment-Angeboten auch um die nicht-finanziellen Seiten des Waldes kümmern will, der sollte sich das neu erschienene Magazin “Wald – Die ruhigen Seiten des Lebens” ansehen. 4 mal im Jahr erhält der Leser interessante Geschichten über den Wald.

Sonnenseite – Franz Alt – Tipps zu Filmen, für Verbraucher, zu Naturschutz, zu Verkehr, zur Klimakatastrophe.



17. November 20130

Trotz Weltklimagipfel in Polen (11. bis 22. November 2013): Der Klimawandel ist kaum noch aufzuhalten. Die CO2-Intensität (CO2 Emission im Verhältnis zum realen Bruttoinlandsprodukt) nimmt bei weitem nicht schnell genug ab. Die Unternehmen müssen sich zwingend auf den Klimawandel einstellen um die Auswirkungen auf Lieferketten, Produktion und Distribution verträglich zu halten.

Sonnenseite – Franz Alt – News zu Erneuerbare Energien, Umwelt, Wirtschaft, Politik, Arbeit, Frieden, Menschenrechte.